Gottesdienstwette – Auflösung am 28.September beim Bauernmarkt

Sep 5th, 2014 | By | Category: Archiv

Nur noch drei Wochen …

… dann wissen wir mehr:

 

… War unsere Gottesdienstwette erfolgreich oder nicht?

… Sind 4000 Besucher in den Gottesdiensten gewesen?

… Werden Diakoniestation, Schule und Feuerwehr ihre

Geschenke bekommen?

 

Zur Erinnerung:

Pastorin und Pastor Goltz haben vor dem letzten Bauernmarkt gewettet, dass innerhalb eines Jahres mindestens 4000 Besucher zu den Gottesdiensten in die Schwabstedter Kirche kommen (zum Vergleich: im Jahr davor waren es etwa 2600 Besucher). Ein Wettpartner hat daraufhin eine kleine Gruppe von Spendern mobilisiert, die der Feuerwehr Schwabstedt, der Herzog Ulrich Grundschule Schwabstedt und der Diakoniestation Schwabstedt-Ostenfeld ein großzügiges Geschenk zukommen lassen, falls es wirklich 4000 Besucher werden sollten.

 

Am Tag nach dem letzten „Zählgottesdienst“, der übrigens am 21. September um 19 Uhr stattfindet, wird das Glas mit den Perlen für eine Woche auf der Theke im Markttreff bei Thies Hansen stehen.

 

Und dann können Sie schätzen, und gewinnen:

Wer die Gottesdienstbesucher (also die Zahl der Perlen im Glas) am genauesten schätzt, gewinnt ein Candlelight Dinner für zwei Personen, gestiftet vom Hotel zur Treene.

 

Egal, wie die Wette ausgeht,

es war in jedem Fall ein Erfolg. 

 

Die Besucherzahl ist spürbar gestiegen (ob es für 4000 reicht, wird man sehen …).

 

Für alle, die die Gottesdienste vorbereiten und durchführen (Organist, Küster, Lektoren, Pastoren …) war das letzte Jahr eine tolle Motivation. Denn, ganz ehrlich, ein Gottesdienst mit wenigen Besuchern macht deutlich weniger Freude als wenn die Kirche gut gefüllt ist. Im Jahr vor der Wette war dies manchmal ziemlich frustrierend. Das hat sich jedoch grundlegend geändert. Und eine Kirche klingt einfach ganz anders, wenn viele dabei sind!

 

Wir würden uns freuen, wenn es dabei bleibt – auch nach dem Bauernmarkt, ohne Wette …

 

 

Wir wissen noch nicht, wie die Wette ausgehen wird.

Aber wir wissen, dass es noch drei Gottesdienste sind, an denen Gelegenheit ist, das „Gottesdienst-Besucher-Zählglas“ mit Perlen zu füllen (jeder Besucher eine Perle!).

 

Möglicherweise sind es genau die Besuche, die noch fehlen …

 

Also Endspurt.

Es wäre doch zu schade, wenn am Bauernmarkt der Rektor der Schule, der Leiter der Diakoniestation und der Wehrführer der Feuerwehr auf „ihren“ Wettgewinn hoffen – und am Ende fehlen nur einige wenige Besucher …

hier kannst Du einen Kommentar schreiben