Gottesdienst – Wette

Mai 30th, 2014 | By | Category: Allgemein

Dabeisein ist Alles!

Wenn bis zum Bauernmarkt 2014 mindestens 4.000 Besucher zu den Gottesdiensten in der Schwabstedter Kirche kommen,

dann erhalten die Herzog Ulrich Schule, die Feuerwehr und die Diakoniestation Schwabstedt-Ostenfeld von einem anonymen Spender jeweils ein wertvolles und grosszügiges Geschenk.

Helfen Sie uns, diese Wette für einen guten Zweck zu gewinnen.

Sprechen Sie auch mit Freunden und Bekannten darüber.

Machen Sie mit und gehen Sie zum Gottesdienst

denn…

Dabeisein ist Alles!

Langsam wird es wird ernst … und eng!

Auch wenn mittlerweile 3000 Perlen das Glas füllen, fehlen immer noch 1000 Perlen, also 1000 Menschen, die bis zum 21. September den Gottesdienst besuchen.

 

In den verbleibenden 17 Gottesdiensten müssen also im Schnitt 60 Besucher und Besucherinnen in den Gottesdienst gehen. Da mit der Treenetaufe und der goldenen Konfirmation auch noch 2 größere Gottesdienste gefeiert werden, müssten wir mit etwa 45 Besuchern pro Gottesdienst hinkommen und kämen am Ende auf die geforderten 4000 Gottesdienstbesucher in einem Jahr.

 

Aber das geht nur, wenn möglichst viele mitmachen. Sie helfen damit der Diakoniestation, der Feuerwehr und der Schule. Aber vor allem: Sie tun sich selber etwas Gutes!

 

Aber es geht nicht nur um Zahlen. 

Wir wollen diese Wette nutzen, um Rückmeldungen     zu den Gottesdiensten zu bekommen. Was gefällt? Was tut gut? Was stört? Was würde ich mir wünschen? Oder Ihnen fallen ganz neue Ideen ein.

In der Kirche liegen Rückmeldebögen aus, die Sie in einen kleinen Briefkasten im Eingang werfen können (oder Sie geben uns die Bögen direkt). Sie können die Bögen übrigens auch hier Antwortbogen Homepage herunterladen, und dann ausdrucken, oder per mail an uns zurückschicken. Oder Sie füllen einfach das Kommentarkästchen am Ende dieses Artikels aus.

 

Einige Rückmeldungen haben wir bereits umgesetzt. Hier ein paar Beispiele. Einmal im Monat gibt es einen Gottesdienst mit Kaffee im Altarraum, der kürzer ist und ohne Abendmahl gefeiert wird. Es wird im Eingangsbereich eine Pinnwand geben, an die man Gebetsanliegen und Kommentare zum Gottesdienst anheften kann, so ähnlich wie bei einem Chat. Und wer seinen Kommentar oder seinen Gebetswunsch nicht offen aufhängen mag, kann ihn auch in den Briefkasten werfen. Wir bemühen uns dann, Ihre Anliegen im Gottesdienst mit aufzunehmen.

 

Andere Rückmeldungen kommen auch ganz direkt. Z.B. dass die Gottesdienste aktuell sind und Themen aufnehmen, die „dran“ sind; dass auch mal gelacht wird und nicht alles immer nur ernst ist; dass die Predigten kurzweilig sind und zum Nachdenken anregen …

… und dass es schön ist, andere Leute zu treffen und hinterher einen kurzen Schnack zu halten.

hier kannst Du einen Kommentar schreiben