Riesen-Stimmung bei der Gospelnacht

Jan 25th, 2012 | By | Category: Allgemein

Gänsehautatmosphäre und Beifall ohne Ende. Standing Ovations und ein Publikum, das in den Kirchenbänken tanzt und die Lieder lauthals mitsingt. Die 11. Schwabstedter Gospelnacht hat wieder alles gehalten, was Gospelmusik verspricht. „Das ist ja voller als an Weihnachten“, begrüßt Pastorin Sylvia Goltz, Chorleiterin der Schwabstedter Gospelchores „singing voices“, die Zuhörer.

Die Schwabstedter Gospelnacht hat sich inzwischen zu einem echten Renner unter den Gospelfans in Nordfriesland und weit darüber hinaus entwickelt.

Mit knapp 300 Besuchern war die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt, für viele gab es nur noch Stehplätze, was aber kein Problem war, da die meisten sowieso zu den Liedern aufgestanden sind, um mitzusingen und zu tanzen. „Irre. Ich hätte nie gedacht, dass so etwas in der Kirche möglich ist. Für mich war das eine echte Offenbarung“, sagte eine Zuschauerin.

Die Schwabstedter „Singing voices“ und die Trommelgruppe „Tokkolo“ aus Tellingstedt, heizten den Besuchern – unter ihnen der Husumer Propst Jürgen Jessen-Thiesen – dann auch kräftig ein.

Große Begeisterung kam besonders nach den Soloeinlagen auf. Zu dem Stück „We are the world“ gab es sogar eine Premiere. Den Solopart übernahmen Sophie Saß, Jule Schäfer und Sarina Goltz, alle drei erst 10 Jahre alt. Sie wurden mit standing ovations belohnt. Geradezu andächtiges Erstaunen, gefolgt von großer Begeisterung kam auf, als Sylvia Goltz mit ihrem Gospelchor ein selbst komponiertes Stück uraufführte.

Genauso beeindruckend war aber auch das Publikum, dass die Schwabstedter Pastorin immer wieder zum mitsingen aufforderte. Zwischenzeitlich dirigierte sie einen Chor aus über 300 Sängern zwischen 8 und 85 Jahren.

Nach 2 Stunden Konzert zogen dann die Sängerinnen und Sänger singend und tanzend aus der Kirche – und das Publikum hinterher. „Das war die einzige Möglichkeit zu einem Ende zu kommen“, sagte Sylvia Goltz erschöpft aber sichtlich zufrieden, „ansonsten hätten wir noch die ganze Nacht weitersingen müssen.“

Die Anstrengung hat sich gelohnt: Der Erlös der Gospelnacht – 825 Euro – gehen an ein Brunnenbauprojekt in Somalia.´

 

Comments are closed.