Moin +


St. Jakobi Kirchengemeinde Schwabstedt
Alte Dorfstr. 9 | 25876 Schwabstedt | Tel. 04884/201
Öffnungszeiten des Kirchenbüros: Di. 15-17 Uhr; Mi. 9-12 Uhr
schwabstedt@kirchenf.de

xxxxx

xxxxxx

Pfingsten 2021

xxx

xxx

xxx

xxx

  xxx

    xxx

„Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen“, spricht Gott Zebaoth (Sacharja 4,6b)

xxx

Immer noch ist Vorsicht geboten, die berühmte AHA-Regel ist weiterhin zu beachten:

Abstand halten, Hygiene beachten und im Alltag Maske tragen, um andere und uns selber vor infiziertem Atem zu schützen.

Daran dachte niemand damals vor fast 2000 Jahren als zum Weizenerntefest der Jüdinnen und Juden, 50 Tage nach dem Passafest, die Straßen brechend voll waren. Aus allen Herren Ländern waren sie gekommen. Was für ein buntes Durcheinander! Frauen und Männer, Erwachsene und Kinder, Freie und Sklaven, Einheimische und Ausländerinnen. Alle feierten gemeinsam. Die Jüngerinnen und Jünger Jesu jedoch hatten sich in einem Haus zurückgezogen. Zu groß war der Schock, dass Jesus sie Himmelfahrt endgültig verlassen hatte. Sie hatten keine Idee, wie es weitergehen könnte. Und dann passierte etwas ganz Besonderes: Rauschen, Brausen, Sturm – der Atem Gottes, eine heilige Geistkraft durchströmte die Herzen der Menschen. Und an diesem einen, besonderen Tag konnten sie einander mit einem Mal verstehen!

Wie wunderbar wäre es, wenn wir auch heute einander so mühelos verstünden! Die gestresste Verkäuferin und der ungeduldige Käufer, der ratlose Lehrer und die uninteressierte Schülerin; die Zugezogenen mit den Einheimischen, die Älteren und die Jugendlichen, Männer und Frauen.

Wenn wir erkennen würden, was die Anderen bewegt, was sie traurig oder glücklich macht. Wenn wir verständlich machen könnten, wovor wir Angst haben und was uns bedrückt. Einander verstehen ist mehr, viel mehr als die Sprache der Anderen zu kennen.

Der Atem Gottes schafft Verständigung und ist Sauerstoff für die Seele.

Der Atem Gottes ist eine Kraft, die mich das Staunen nicht verlernen lässt.

Es gibt viel zu Staunen – bei allem Ärger über Corona.

Die heilige Geistkraft allerdings können wir nicht planen oder organisieren; sie weht, wo sie will, doch wir können sie erbitten und spüren: In den Gottesdiensten zu Pfingsten.

Im Kirchspiel Schwabstedt feiern wir um 11:00 Uhr und singen zum Ende, wenn es nicht regnet, draußen. Bitte anmelden: 04884-201.

xxx

Frohe Pfingsten!

Pastorin Kirstin Kristoffersen

xxx

 

Amtseinführungsgottesdienst für unsere neue Pastorin

xxx

xxx

Am Sonntag, dem 25. April 2021, wurde Pastorin Kirstin Kristoffersen offiziell in ihr Amt eingeführt.

 

Der Gottesdienst begann um 11 Uhr bei strahlendem Sonnenschein mit dem Einzug des Kirchengemeinderats sowie der Pastorin und des Propstes in die Kirche. Nach dem üblichen Beginn des Gottesdienstes „läutete“ Propst Jessen-Thiessen die Zeremonie der Einführung ein. Er wurde unterstützt von Heidi Bartelt (Kirchengemeinderat), die die Urkunde verlas und von Andreas Neumann (Kirchengemeinderat) und Jasmin Dethlefs (Mitarbeiterin der “Jungen Generation” in Hamburg Lurup), die als Assistenten der Pastorin Segenswünsche zusprachen.

Es war deutlich zu spüren, dass die Gemeinde besonders von der Segnung der vor dem Altar knienden Pastorin berührt waren.

Pastorin Kristoffersen – nunmehr bestätigte Pastorin in der Kirchengemeinde St. Jacobi – fuhr mit dem Gottesdienst fort. Ein „Highlight“ in Coronazeiten ist es, wenn draußen vor der Kirche zum Schluss gemeinsam gesungen wird. Kleine Gruppen fanden sich zusammen, um über diesen sehr feierlichen Gottesdienst zu diskutieren. Wir durften Gäste aus Hamburg begrüßen und musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von unserer Vertretungsorganistin Ute Göpfert und zwei Damen aus ihrem Singkreis.

xxx

xxx

Einführungsgottesdienst

xxx

xxx

Moin liebe Bewohner und Bewohnerinnen des Kirchspiels Schwabstedt!                      

xxx

Einen Monat schon wohnen wir in dem großen, schön sanierten Pastorat in Schwabstedt und fühlen uns sehr willkommen in diesem Ort mit seiner entzückenden Umgebung. Seit 1. April bin ich Ihre neue Pastorin. Die wichtigsten christlichen Feiertage Gründonnerstag-Karfreitag-Ostern haben wir, so gut wir Corona bedingt durften, in der St. Jakobi Kirche gefeiert. Leider macht uns dieses unheilvolle Virus weiterhin durch so Vieles einen Strich.

So kann auch meine offizielle Einführung in einem Gottesdienst am 25. April 2021 um 11.00 Uhr mit Propst Jessen- Thiesen nur in sehr kleinem Rahmen stattfinden. Leider ist ein üblicher Empfang im Anschluss an den Gottesdienst nicht möglich, wo ich Sie sehr gerne getroffen hätte. Es sind dreißig Plätze in der Kirche vorhanden, die nach Anmeldung im Kirchenbüro (Tel. 04884-201; Mail: schwabstedt@kirche-nf.de) vergeben werden.

xxx

Ich freue mich sehr darauf.

xxx

Herzlichst Ihre Pastorin                      

Kirstin Kristoffersen

Alte Dorfstraße 9

25876 Schwabstedt

04884 – 201

Kirstin.kristoffersen@kirche-nf.de

xxx

xxx

DANKE

xxx

xxx

Eine große Überraschung erwartete mich und meinen Lebensgefährten als wir am 22. März abends erschöpft vom ersten Umzugstag im Pastorat in Schwabstedt ankamen: die Türgirlande und das „Herzlich Willkommen“ auf dem im Wind flatternden Bettlaken, Kerze, Blumen, Lichterkette, und ein reichhaltiger „Picknickkorb“ in der Küche.  Auch: ein so schön renoviertes Pastorat habe ich bislang noch nicht bezogen. Danke für diesen herzlichen Empfang in Schwabstedt.

Zu Zeiten mit massiven Corona Einschränkungen in einer Gemeinde zu beginnen, ist nicht einfach, denn ganz normale Begegnungen z.B. in Versammlungen, bei Besuchen zuhause oder im Konfirmand:innen-Unterricht sind nicht erlaubt.

Dennoch möchte ich für Sie ansprechbar sein: Zur Zeit am besten unter der Telefonnummer 04884 /201 oder kommen Sie vorbei in der Alten Dorfstraße 9. Sie können mich auch über kirstin.kristoffersen@kirche-nf.de anschreiben.

Ihre Pastorin Kirstin Kristoffersen

xxx 

Der Kirchenkreis-Nordfriesland berichtet über die neue Pastorin

xxx

Lesen Sie den Artikel hier!

xxx

xxx

Gründonnerstag 2021

xxx

Der Gründonnerstag ist der letzte Tag vor der Kreuzigung Jesu. Der Name kommt von „groanan“ (greinen, weinen) und erinnert an die Nacht, in der Jesus verhaftet und zum Tode verurteilt wird. Doch zuvor sitzen Jesus und seine Jünger zusammen, um das traditionelle Abendessen vor dem jüdischen Passahfest zu halten.

Leider können wir in unserer Gemeinde wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht zum gemeinsamen Essen in der Kirche zusammenkommen. Jeder und jede ist an die eigene Hausgemeinschaft gebunden. Wir haben am Gründonnerstag, 1. April 2021 die St. Jakobi – Kirche zwischen 15:00 und 18:00 Uhr geöffnet. Nach Handdesinfektion und mit Mundschutz können Sie einzeln eintreten und mich kennenlernen.

Eine Tüte mit Brot und Traubensaft aus dem Ort können Sie mitnehmen. Es ist kein Abendmahl, wie wir es im Gottesdienst feiern, doch es erinnert an das letzte gemeinsame Essen Jesu mit seinen Freundinnen und Freunden. Vielleicht mögen Sie, wenn Sie es allein essen und trinken einen lieben Menschen anrufen, mit dem Sie gerne zusammen wären, es aber nicht dürfen. Über Brot und Traubensaft entsteht eine ganz besondere Gemeinschaft. Die Bibel erzählt, dass Jesus das Ritual erweiterte, weil er wusste, was ihm bevorstand.  Deshalb sagte er beim Weiterreichen von Brot und Wein „dies ist mein Leib“ und „dies ist mein Blut“ und wusch seinen Freunden die Füße.

Der Gründonnerstag ist ein Abend, der sowohl von Abschied und Schmerz als auch von Gemeinschaft und Erinnerung geprägt ist.

 xx

Kreuz in der Auferstehungskirche Lurup (Foto privat)

xxx

Karfreitag 2021

xxx

Jesus wird als Gotteslästerer und Aufrührer an den römischen Statthalter Pontius Pilatus überstellt. Der findet keine Schuld an ihm, lässt ihn aber aufgrund des öffentlichen Drucks auf Golgatha, einem Hügel vor der Stadt Jerusalem kreuzigen.

Der Tod am Kreuz ist qualvoll. Dass Gottes Sohn auf diese Weise gestorben ist, zeigt Gottes Zerbrechlichkeit, und dass Gott in allen Schmerzen und Qualen, die Menschen aushalten müssen, ganz nahe ist.

Es ist ein Tag zum Heulen: Karfreitag kommt von „chara“ (Trauer, Heulen, Wehklage).

Am Karfreitag, 2. April 2021 halten wir in der St. Jakobi Kirche um 11:00 Uhr.

Wir hören die Geschichte von Jesu Gefangennahme, vom Verhör, von der Verurteilung, von seinem Weg nach Golgatha  und von seinem Tod, wie das Lukasevangelium sie berichtet.  Die Kirchenglocken schweigen und die Flügel des  Altars werden geschlossen.

xxx

xxx

Ostern 2021

xxx

Drei Tage nach der Kreuzigung Jesu machen sich Frauen zu seinem Grab auf, um den Leichnam zu salben. Doch sie finden das Grab leer vor und erfahren von einem Engel, dass Gott ihn vom Tod auferweckt hat. Jesus erscheint tags darauf zwei seiner Jünger und trägt ihnen auf, die gute Nachricht weiterzusagen.

Die Hoffnung findet ihren Weg

Ostern ist nicht nur das älteste Fest der Christenheit – es ist ein Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod. Zu Ostern erinnern wir an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten nach seinem Leiden und Sterben am Kreuz.

Eine ganz besondere Bedeutung hat das Osterfest dieses Jahr unter Corona-Bedingungen. Vielleicht können Sie die Osterfreude gerade nicht fühlen, weil auch dieses Osterfest schon wieder eine Enttäuschung wird, weil das Infektionsgeschehen das, worauf wir uns so gefreut haben, wieder zunichte macht.  Viele gedenken der Menschen, die gestorben sind. Andere blicken mit Sorge in die Zukunft.

Für Sie alle gestalten wir in der St. Jakobi Kirche um 11:00 Uhr am Ostersonntag, 4. April 2021 einen Festgottesdienst, in dem der geschlossene Altar geöffnet und geschmückt wird, das Osterlicht leuchtet und  in dem viel musiziert wird.

Die Hoffnung findet ihren Weg.

Gehen Sie mit uns auf dem Weg der Hoffnung. Gott geht mit. Ihnen eine gesegnete Osterzeit!

xxx

xxx

Pastorin Kirstin Kristoffersen

xxx

    Singen ist immer noch nicht erlaubt.

    Singen ist immer noch nicht erlaubt.

    Gemeinsam Singen für Anfänger und Fortgeschrittene in Schwabstedt   Bei uns wird die Musik GROSS geschrieben – und wer mag findet auch seinen Platz in einem unserer Chöre. Wer das klassische Singen liebt: in der Kantorei, jeden Dienstag ab 19.30 Uhr – und wer es eher modern mag, im Gospelchor, jeden Donnerstag ab 20 Uhr. Info Kantorei: Susanne Böhm – 0170 2926975 Info Gospelchor: Sylvia Goltz – 04884 201

    [weiterlesen...]